Türmchenuhr

Uhrmacher: Vermutlich Jakob Marckstain
Datum: Augsburg um 1580
Maße: H 30 x B 12 x T 12 cm
Bezeichnung: Augsburger Schlagstempel „I. M.“ mit Pinienzapfen

Beschreibung: Feuervergoldetes, allseitig und vollflächig graviertes Bronzegehäuse mit figürlichen Darstellungen in Eglomiséarbeit, silbernes Zifferblatt mit gravierten Ziffern (I-XII und 13-24) und innerer, feuervergoldeter und gravierter Weckerscheibe (Ziffern 1-12) sowie einem gebläuten Stahlzeiger für die gleichzeitige Zeit- und Weckeranzeige, rückseitiges, silbernes Kontrollblatt aus Silber mit gravierten Ziffern (1-12) entsprechend der Schlagzahl in Korrespondenz mit der Schlossscheibe, Eisenwerk mit drei Messingplatinen, Spindelhemmung, Kette und Schnecke für Gang- und Schlagwerk (rückseitiger Aufzug), Wecker auf Glocke im Sockelbereich (seitlicher Aufzug), Stundenschlag mit Jagdkarussell, Pendellinse und Rosette wohl um 1810.

Literatur:
Klaus Maurice: Die deutsche Räderuhr. München 1976, Abb. 132.
Dirk Syndram und Martina Minning (Hg.): Die kurfürstlich-sächsische Kunstkammer in Dresden. Band III: Das Inventar von 1640. Dresden 2010, Abb. 99.

 

 

Jetzt anfragen


    Mit der Nutzung dieses Formulars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.


    * Bitte ausfüllen

    Kategorien: Kommodenuhren, Uhren
    40-Jahre-Kunsthandel-Stephan-Andreewitch-180

    Kunsthandel-Wiki

    40 Jahre Erfahrung werden gerne geteilt, lesen Sie in unserem Kunsthandel-Wiki nach, um sich ein Bild von der Szene und den Schätzen unter den Antiquitäten zu machen …